Deichrichterwahl 2014: Chancen für einen Neuanfang

Die heiße Phase zur Deichrichterwahl des Deichverbandes der II.  Meile hat begonnen. Wie schon in der Presse berichtet, gibt es erstmalig ein großes Interesse an der Wahl. Warum ist das so? Jeder an Este und Lühe kennt Geschichten oder hat persönliche Erlebnisse mit dem Deichverband der II. Meile Altes Land.  Und nicht alle Erfahrungen sind positiv:

Oft wird von Intransparenz, Ungerechtigkeit und sogar schikanösem Verhalten gesprochen. Deichschauen werden damoklesschwertgleich durchgeführt nach dem Motto: „Welcher Baum muss jetzt dran glauben?“. Anwohner am und auf dem Deich haben Sorgen und Probleme, wenn es um die Modernisierung ihrer Häuser geht. Der Hochwasserschutz wird immer wieder unterschiedlich interpretiert. Baugenehmigungen werden erteilt –  oder eben auch nicht. Die Liste ist lang und jedem fällt etwas dazu ein.

Sie haben nun die Chance über die Wahlen Einfluss zu nehmen. Sie haben die Möglichkeit mitzubestimmen, ob die Politik des Deichverbandes so weiterlaufen soll wie bisher oder ob sich  durch eine Wende in der Politik des Deichverbandes der II.  Meile zukünftig mehr Klarheit, Transparenz und eine offene Informationspolitik  realisieren wird!

Kommen Sie zu den Deichverbandswahlen der II.  Meile am Montag, den 24.November 2014, 19:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Rübke

Die IG Este unterstützt folgende Kandidaten und würde sich sehr darüber freuen, wenn auch Sie diesen Ihre Stimme schenken würden:

Kandidat als Deichgeschworener Christian Janz

Christian Janz

Estebrügge, Buxtehuder Str. 39a, Alter:  61
Beruf: Kaufmännischer Angestellter im Einkauf
Warum ich kandidiere:
Ich möchte für eine transparente Arbeit des Deichverbandes sorgen. Beim Hochwasserschutz helfen nur gemeinsame Lösungen aller Anrainer weiter: Von der Quelle bis zur Mündung. Keine Alleingänge mehr!

Kandidat als Deichgeschworener Karsten Palm

Karsten Palm

  Moorende, Esteburgring 37, Alter: 31, Beruf: Gärtnermeister Fachrichtung Obstbau
Warum ich kandidiere:
Die Marschentwässerung ist für uns Obstbauern die Lebensgrundlage. Die Este darf nicht das Hochwasserbecken der Oberlieger werden. Im Notfall können wir dann unsere Schöpfwerke nicht mehr betreiben.

Kandidat als stellv. Deichgeschworener Arno Hagenah

Arno Hagenah

 Estebrügge, Estebrügger Str. 99 Alter: 60
Beruf: Kapitän, Schifffahrtssachverständiger
Warum ich kandidiere:
Ich möchte, dass trotz Deichschutz die Estedörfer weiterhin schön und lebenswert bleiben. Beim Hochwasserschutz müssen endlich die Oberlieger in die Pflicht genommen werden

Kandidat als Deichrichter Johann Suhr

Johann Suhr

Estebrügge, Buxtehuder Str. 90a Alter: 65
Beruf: Baufachschlosser und Richtmeister
Warum ich kandidiere:
Hochwasserschutz ist eine Gemeinschaftaufgabe aller Anlieger. Das Alte Land darf nicht zum Verlierer des Hochwasserschutzes gemacht werden.

Kandidat als Deichrichter Peer Hauschildt

Peer Hausschildt

Moorende 173, Alter: 43
Beruf: Zimmerermeister,
Warum ich kandidiere:
Die Arbeit des Deichverbandes ist wichtig und ich möchte beitragen die Interessen der Estegemeinden wahrzunehmen.

Um den Ablauf und die Regularien für die Wahl für Sie zu erleichtern, haben wir hier ein kleines Infoblatt zum Download vorbereitet. Auch unsere Kandidatenliste können Sie noch einmal gesondert herunterladen und nach Wunsch verteilen.
Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und drücken die Daumen für einen Kurswechsel im Deichverband der II.  Meile

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.