Pegeldemonstration an der Estebrücke am 30.11.um 1400 Uhr

Hallo an alle Freunde der IG-Este,

wenn sie am 30.11. um 14:00  Uhr noch keinen Plan haben, machen sie doch einen Spaziergang zur Estebrücke.

Wir werden dort zeigen, was eine Pegelhöhe von 3,85m für unserer Dörfer und Häuser bedeutet.

Gleich im Anhang lesen sie die Einladung an die Regionalpresse. Es ist auch eine Chance, Leute und Kollegen aus dem Dorf zu begegnen oder auch mit der Presse zu reden.

Wir hoffen auf rege Beteiligung.

Die IG-Este

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen von  Presse, Funk und Fernsehen,

wir – die Interessengemeinschaft Este –  setzt sich dafür ein, dass wir in den Estegemeinden durch die Buxtehuder Maßnahmen der Estekanalisierung nicht zum planmäßigen Überflutungsgebiet werden. Unsere Gärten, Keller, und Häuser würden nach dieser Planung zum regelmäßigen Überflutungsbereich bei Starkregenfällen im Oberlauf des Flusses.

Dieses kann sich jeder dann lebendig vorstellen, wenn man die geplanten Pegelhöhen in der Este sieht und alle furchtbaren Folgen dann geradezu ins Auge fallen.

Zu diesem Zweck veranstalten wir am 30.11.2013, um 14:00h (bei Hochwasser) an der Estebrücke zwischen Estebrügge und Moorende die Pegeldemonstration. 

Mit Hilfe einer Banderole, die wir über die Este spannen werden, kann sich jeder die Folgen einer solchen Überschwemmung ausmalen.

Sind sind herzlich dazu eingeladen,  um diese Pegelschau zu photografieren und um Einwohnern aus den Estegemeinden zu begegnen.

Diese Aktion finde auch bei schlechtem Wetter statt. Kein Starkregen wird uns davon abhalten können.

Wir bitten um ihr Interesse.

Viele Grüße

Rainer Podbielski

www.ig-este.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.